Der autoban – nun etwa doch Sperren?

Der autoban – nun etwa doch Sperren?

Keine Sorge, auch weiterhin sperren wir nicht einfach irgendwelche Funkamateure. Allerdings haben wir schon seit geraumer Zeit den autoban-Automatismus, der Rückkopplungen im Netz (loops) zu erkennen versucht und betreffende IDs für ein paar Stunden blockiert. Dies kommt vor allem bei hotspots vor, in deren Reichweite auf der gleichen Frequenz ein weiterer hotspot arbeitet. In solchen automatisch detektierten Fällen wird die betreffende ID für eine Zeit lang vom Routing ausgeschlossen, um schädliche Auswirkungen auf das Netz zu unterbinden. Diese Maßnahme ist rein technisch bedingt und vollautomatisch gesteuert. Ebenso löst die Blockierung sich nach einiger Zeit automatisch wieder, wenn das Problem durch den Verursacher behoben ist.

Hat nun jemand Probleme, den BrandMeister zu nutzen und vermutet, wir hätten ihn irgendwie gesperrt – für die beiden deutschen Master-Server ist der autoban-Status hier jederzeit abzurufen:

http://master1.bm262.de/status/places/Bans.htm
http://master2.bm262.de/status/places/Bans.htm

Die Erfahrung zeigt aber, daß da meist nichts steht, und Support-Anfragen bei vermeintlichen Sperren konnten bisher immer andere Gründe aufzeigen, warum es gerade nicht geht.

Also gilt nach wie vor – wir mögen keine Sperren, daran ändert sich nix.

Ralph, dk5ras, fürs bm262.de-Team.