Süddeutschland von DMR-DL zu BM

Süddeutschland von DMR-DL zu BM

Vorab, diese Meldung ist ggf. wichtig für diejenigen Funkamateure, die sich in den betroffenen Gebieten aufhalten und nun eine geänderte DMR-Netzstruktur vorfinden.

Durch die Einstellung des Betriebs eines c-Bridge-Servers des DMR-DL-Systems waren die Betreiber vor allem der süddeutschen DMR-DL-Repeater gezwungen, sich nach Alternativen umzusehen. Technisch möglich gewesen wäre alles, DMR+, weiterhin DMR-DL über einen anderen server, oder BrandMeister. Primär geht es um ein gutes Dutzend Relais, hauptsächtlich Bayern mit Franken, und Baden-Württemberg.

In den letzten Tagen und Wochen wurde deswegen hinter den Kulissen viel diskutiert, experimentiert, befragt, etliche Für und Wider vorgebracht. An sich hätten die SysOps sich es auch einfach machen können, an einen anderen c-Bridge-Server klemmen, und weiter wie bisher, keiner merkt was, alles wie immer. Offenbar wollten sie es aber ordentlich machen, und nicht nur den Weg des geringsten Widerstandes gehen.

Ganz toll dabei, die Diskussion lief ziemlich ergebnisoffen (“ziemlich”, weil offenbar DMR+ für die Mehrheit keine wirkliche Option war), niemand wollte einfach nur seinen vorgefaßten Standpunkt durchdrücken, sondern es wurden von den SysOps die User befragt, eigene Befindlichkeiten zurückgenommen, und man hat immer mit den Anwendern im Hinterkopf die Lösung gesucht, die den meisten Sinn ergibt. Für uns vom BM262-Team besonders spannend, da nur beobachten zu können, keinen direkten Einfluß auf die Entscheidung zu haben, und ausschließlich mit den technischen Fakten und der möglichst reibungsarmen potentiellen Umsetzung beitragen zu können.

Geworden ist es dann letztlich tatsächlich der BrandMeister! Zunächst bedeutert dies Arbeit für uns, aber diese hält sich in Grenzen, da die Abläufe stark vereinheitlicht sind und die recht brauchbare Dokumentation sowie das dashboard uns und den SysOps die Werkzeuge an die Hand geben, auch größere Integrationen flott durchzubekommen. Somit freuen wir uns natürlich wie Sau, daß unser Verbund neben dem bisherigen stetigen Wachstum auch mal so einen kleinen Sprung nach oben vollführt.

An dieser Stelle unser Dank an die SysOps für diese unaufgeregte Entscheidungsfindung! Da immer auch mal wieder angefragt wurde, ob man uns nicht mal eben unverbindlich ausprobieren könnte – na klar geht das, entweder einfach ohne Kommentar machen, oder auch im Vorfeld mit uns abklären. Mitterweile haben wir das dokumentiert, einzusehen unter http://wiki.bm262.de/doku.php?id=benutzerhandbuch#fuer_den_relaisbetreiber. Bei uns unterschreibt keiner einen Exklusivvertrag, und wir versuchen auch nicht, auf Teufel komm raus jede Seele zu fangen und zu halten. Unserer Auffassung nach soll uns jeder mit entsprechendem Interesse einfach mal ausprobieren, er bekommt bei Bedarf den gleichen Support wie jeder “Bestandskunde”, und er darf auch jederzeit wieder seinen Stecker aus dem BM rausziehen. Wir wollen Überzeugungstäter, keine mühsam abgeworbenen Wackelkandidaten 🙂

Da diese Änderung in der Netzstruktur zugegeben auch den Nutzern ein wenig abverlangt, erreichen uns immer wieder Anfragen, warum denn dieses oder jenes Relais in der Übersicht xyz nicht als BM auftaucht. Dazu ist zu sagen, es gibt einen gewissen Wildwuchs an selbsternannten dashboards und Statusseiten, und deren Anzeigen scheinen oft genug nicht sehr aktuell zu sein. Dabei ist (Achtung, winke-winke, Zaunpfahl!) auch ein bekannter Vereinsnamen kein Garant für aktuelle Daten! Dies ist eindeutig nicht unsere Schuld, unsere Daten sind offen auch für automatisierte Weiterverarbeitung zu haben, entsprechende Schnittstellen existieren (fragt uns einfach danach!), und alle aktuellen Daten zur Infrastruktur sind auch aktuell unter http://brandmeister.network abzurufen. Ausschließlich die Datenbasis dieser Website reflektiert verläßlich den aktuellen Zustand des BrandMeister – es kann nur einen geben!

Konkret können die Nutzer in diesen Regionen weiterhin im TS 1 die TG 262 und im TS 2 die TGs 262x verwenden, da ändert sich nichts. Allerdings ist für die weltweite Nutzung nun im TS 1 die TG 91 anstelle der TG 1 angesagt. TS 2 TG 9 bleibt, und teilweise werden auch lokale Cluster in TS 2 TG 8 eingerichtet. Neu sind sicherlich die vielfältigen Möglichkeiten, mit hotspots wie DVMEGA oder openSPOT sowie auch mit Eigenbaurelais wie MMDVM in das Netz einzusteigen. Ebenso wird nun GPS/APRS mit Weiterleitung an aprs.fi unterstützt, und Kurznachrichten/SMS sind recht umfassend möglich. Dazu sollte ein dem Rufzeichen zugeordneter persönlicher Account unter https://brandmeister.network/?page=register angelegt werden, um die gerätespezifischen Voreinstellungen für GPS und SMS einzustellen.

Sollten da noch spezifische Fragen auftauchen, so kann das BM262-Team unter info@bm262.de kontaktiert werden. Dies gilt ausdrücklich auch für Nutzer, nicht nur für SysOps. Allerdings können sicher viele Antworten im Vorfeld auch schon über unser Benutzerhandbuch http://wiki.bm262.de/doku.php?id=benutzerhandbuch selbst recherchiert werden.

Nachdem der Anfang gemacht ist, werden nun die SysOps und wir vom BM262 uns alle Mühe geben, daß der Betrieb reibungslos weiterläuft, daß Unklarheiten und Probleme schnell aufgearbeitet werden, und daß die Anwender möglichst viel ungetrübte Freude am gemeinsamen DMR-Hobby haben.

Übrigens werden wir in den nächsten Tagen die betreffenden Relais genauer vorstellen, und die Ungeduldigen können ja bereits unser dashboard durchforsten.

Viele Grüße

Ralph, dk5ras, für bm262.de.