Sysoptreffen Hamburg und Umland

Sysoptreffen Hamburg und Umland

Vergangenen Samstag fand in Hamburg ein Sysop-Treffen der Relaisbetreiber aus der Region in und um Hamburg herum statt. Dabei wurde auch zum Glück schon frühzeitig bei uns vom BM262.de-Team angefragt, ob jemand von uns dazustoßen könnte. Zufällig hatte ich tatsächlich Zeit und sagte zu. Der Zeitplan war etwas knapp, doch die ICE-Züge waren pünktlich, und meine für dieses Wochenende anstehende private Reise nach Leipzig konnte zur Rundreise Fürth – Leipzig – Hamburg – Fürth erweitert werden.

Noch ein paar Worte zur Vorgeschichte, bereits seit längerer Zeit stehen wir von BM262.de immer wieder in Kontakt mit dem Norden, da etliche Relais der Region an den BrandMeister angebunden werden wollten bzw. sollten. Schon dabei war die Zusammenarbeit immer sehr angenehm und entspannt, und dennoch extrem zielführend.

So trafen wir uns also alle in einem Konferenzraum des NDR, der mit seiner Betriebssportgemeinschaft Amateurfunk als hervorragend organisierter Gastgeber auftrat. Vor Beginn der Veranstaltung war noch ein wenig Zeit für einen Blick auf die zahlreich installierte Amateurfunk-Infrastruktur, und trotz diesigen Wetters war der Blick von da oben auf Hamburg herunter beeindruckend. Und die Antennen da oben haben den gleichen Blick, bzw. sogar noch ein wenig weiter – dementsprechend gut funktionieren die Dienste, die dort angeboten werden. Diverse Relais, Funkruf, Hamnet, Clubstation, Meßtechnik, Arbeitsplätze, es ist wohl fast alles da, was das Funkerherz begehrt.

Die Runde kam recht schnell zur Sache, fräste sich hervorragend moderiert durch die Tagesordnungspunkte, und auch die den BrandMeister betreffenden Themen konnten angeregt diskutiert werden. An der Stelle hier mag ich gar nicht groß auf Inhalte eingehen, zu den die Nutzer betreffenden Ergebnissen wird ohnehin in gewohnt professioneller Form unter https://brandmeister.hamburg/ informiert. Ich mag eher die “soziale Komponente” ansprechen.

Dieses Treffen empfand ich als extrem positiv und produktiv. Es ergibt gerade für die Relaisbetreiber einer Metropolregion wie Hamburg, die auch von einem weiträumigen, flachen Umland mit deswegen großen Relaisreichweiten umschlossen wird, sehr wohl Sinn, in intensivem Austausch zu stehen. Die Mobilnutzer in der Region sind sehr froh über die recht homogene Netzstruktur dort, nutzen auch viel die Roaming-Funktion, und da ist eine gewisse Koordinierung unumgänglich. Beeindruckend war die kontroverse und dennoch sachlich geführte Diskussion zur Konfiguration der Relais der Region, und die schmerzfreie Einigung auf die Lösung mit dem kleinsten gemeinsamen Nenner. Mich persönlich hat es sehr gefreut, dabeigewesen zu sein, ich konnte auch viele Impulse mitnehmen, sogar Hinweise auf potentielle Fehler im Netz, und die netten Gespräche und geknüpften Kontakte am Rande des Treffens rundeten die Sache vollends ab. Danke an Edgar (DD3XK) und Peter (DL9DAK) für die Einladung und den netten, unverkrampften Empfang.

Die Jungs da im hohen Norden machen einen tollen Job, und vermutlich eher unbewußt leben die unseren ungeschriebenen BM262-Grundsatz, daß wir Betreiber der Infrastruktur eigentlich auch und vor allem die Dienstleister für die Anwender sind. Dazu gehört stabiler Netzbetrieb, und bei der Konfiguration auch ein gewisses Eingehen auf die Mehrheit der Anwenderwünsche. Letztlich machen wir das alles hier nicht nur für uns selbst, sondern insbesondere für die Vielzahl der Funkamateure, welche unsere Infrastruktur benutzen.

Daher, Sysops der Regionen und Länder, vereinigt euch, tut euch zusammen, sprecht mit euren Nachbarn, findet Lösungen, daß zusammenhängende Regionen oder Metropolregionen auch zusammenhängende BrandMeister-Netze bekommen. Ich kann bestätigen, daß dies für Hamburg prima funktioniert. Wenn dabei Fragen an BM262 auftauchen, stellt diese ohne Scheu, und es ist bei weiteren solchen Treffen zumindest nicht ausgeschlossen, daß gerade jemand von uns Zeit hat und dazustoßen kann. Auch falls dies nicht klappt, können gerne im Vorfeld und Nachgang einzelne drängende Themen per email erörtert werden.

Viele Grüße an all die Relaisbetreiber und anderen Teilnehmer der DMR-Welt!

Ralph, dk5ras, fürs BM262.de-Team.