Das Ruhrgebiet wird flächig

Das Ruhrgebiet wird flächig

Natürlich ist das Ruhrgebiet seit jeher flächig und eher arm an Bergen (ja, die abweichende bergmännische Bedeutung des Wortes “Berge” ist uns bewußt), doch nun gilt das Flächige auch so langsam für die BrandMeister-Abdeckung der Region. Einige Relais-Neuzugänge sorgen dafür, daß man im Pott kaum noch mal ohne ordentliche BM-Versorgung dastehen sollte. Daher, prüft eure Roaming-Listen und Regional-Zonen und paßt sie an, es lohnt sich. Gerade für so eine dicht besiedelte Region, innerhalb dieser viele Menschen auch sehr mobil sind, mit dem Auto wie im öffentlichen Nahverkehr, ist Roaming schon die Königslösung für durchgängige Erreichbarkeit. Man muß sich nur einmalig ein wenig Gedanken bei der Erstellung der Liste machen, den Rest erledigt das Funkgerät. Zwar ist dies vor allem auf teurere Geräte von Hytera und Motorola beschränkt, doch mit sinnvollen Zonen und Scan-Listen kann man sich das Leben in so einer Metropolregion ebenfalls deutlich erleichtern. So bleiben auch die legendären “China-Funkgeräte” nicht außen vor.

Einen Hinweis zur Versorgung gibt diese Karte hier ab: https://dmr.dm7ds.de/map/all.php – das eine oder andere Relais ist da vielleicht nicht immer tagesaktuell im richtigen Netz verortet, da vieles im Fluß ist und auch Repeater mit mehrfachem Netzzugang per MMDVM-gateway die Lage etwas unübersichtlich gestalten, aber im Großen und Ganzen stimmt sie.

Begeistert habe ich kürzlich mit halbem Ohr ein langes QSO verfolgt mit einem OM, der gerade quer durch Deutschland fuhr und offenbar mit einem Fahrzeugfunkgerät bereits auf langen Strecken BM-Empfang hatte. Möglich ist dies nur durch die unermüdliche Arbeit der Relaisbetreiber in BM wie auch DMR Klassik (ehemals MARC/DMR-DL), die mehr und mehr danach trachten, die DMR-Inseln zu einem flächigen und durchverbundenem Netz auszubauen. All diese Betreiber bewegt offenbar der von uns geteilte Wunsch, vereinigen zu wollen, nicht zu spalten. Der Traum, von jedem Punkt des deutschsprachigen Raumes eine weltweit funktionierende DMR-Verbindung zu beliebigen Relais aufbauen zu können, rückt zumindest für Feststationen schon näher, die Relaiskarte sieht da bereits recht vielversprechend aus. An einer vergleichbaren Versorgung für bewegliche Funkstellen arbeiten wir noch intensiv 🙂

Demnächst an dieser Stelle mehr zum Thema Roaming!

Ralph, dk5ras, fürs bm262.de-Team.