Der gute Ton im BrandMeister

Der gute Ton im BrandMeister

Natürlich ist auch die Audioqualität in aller Regel prima im BM, aber darum soll es hier nicht gehen. Nein, der Umgang miteinander und mit der Ressource DMR-Funk ist es, den wir hier ein wenig ansprechen wollen.

In den letzten Wochen verzeichnen wir einen deutlichen Zuwachs an Nutzern und damit auch Nutzung. Das ist sehr gut so, es belebt die Frequenzen und zeigt, daß es uns Funkamateure sehr wohl noch gibt, und daß wir aktiv sind. Allerdings bedeutet es auch, daß es enger wird. Und wo es enger wird, da gibt es mehr Reibung, das Zusammenleben erfordert mehr Rücksicht, mehr Aufmerksamkeit, mehr Bewußtsein.

Daher wollen wir auf diesem Wege das Bewußtsein dafür ein wenig schärfen. Was wir nicht wollen, ist das Vorgeben fester Regeln, wir erhoffen uns stattdessen ein Vorleben sinnvollen Verhaltens auf dem Band, was zur Nachahmung anregt.

Ein ganz wichtiger Punkt, Pausen lassen! Laßt nach dem Durchgang des Gegenübers eine Pause von mindestens drei Sekunden, bis ihr auf die PTT geht, um zu antworten. In Gedanken zählen, “einundzwanzig, zweiundzwanzig, dreiundzwanzig” – und dann erst drücken. Kommt einem sehr lang vor, ist aber wichtig, um trotz der manchmal langen Signallaufzeiten im digitalen Funknetz Dritten das Einbrechen ins QSO zu ermöglichen.

Wählt die Reichweite immer kleinstmöglich. Es ergibt wenig Sinn, wenn ein Gespräch über die Defäkationserfolge des Vierbeiners zwischen zwei Funkamateuren aus Köln und Düsseldorf in der deutschlandweiten TG 262 erfolgt. Weder ist die Relevanz des Gesprächs für Dritte so hoch, noch ist es technisch oder ästhetisch notwendig, daß da ganz Deutschland genußvoll mithört. Auch werden wir zwar alle älter, doch der anderthalbstündige Wartezimmerschnack von Flensburg nach Garmisch über die aktuellen Gebrechen ist durchaus geeignet, in ganz DL ein mulmiges Gefühl zu erzeugen “Ohje, mir ist schon ganz flau zumute, geht das bei mir etwa auch schon los?”. Tut das wirklich not?

Daher, bitte sowas nach Möglichkeit kleinteiliger abwickeln, Ländergruppe 262x, taktische Gruppe 26200 oder 26299, oder auch einfach mal ein Direktruf. Zwar sind wir einerseits gesetzlich mit der Wichtigkeit eines regulären Funkdienstes gesegnet, andererseits haben wir das schöne Recht zur Übermittlung unwichtiger Nachrichten. Die sind dann oft genug auch unwichtig für Dritte 🙂

Schlichtweg unnötig ist das langwierige Buchstabieren des Rufzeichens zu Beginn und Ende jeden Durchgangs, alle paar Minuten direkt ausgesprochen “deh kah fünf err aah ess” reicht. Wer es nicht verstanden hat, der fragt eh nach oder schaut ggf. aufs Display. Auch so komplizierte Namen wie z.B. “Peter” oder “Thomas” müssen sicher nicht dreimal wiederholt oder zweimal buchstabiert werden. Weiterhin sind CQ-Rufe in diesem langatmigen Stile mehr nervig denn sinnvoll, ein kurzes “DK5RAS mit allgemeinem Anruf auf 262” reicht vollauf aus, QSO-Interessenten zu wecken.

Und ein ganz wichtiger Aufruf – wenn das mal nicht so gut klappt, werdet nicht zur Bandpolizei oder zum Oberlehrer. Gerne dürft und sollt ihr diese Gedanken weitertragen, nicht jeder ist so internet-affin, daß er unsere Hinweise direkt bekommt. Doch tut dies privat, stellt keinen öffentlich bloß, der im Eifer des Gefechts oder aus Unkenntnis mal nicht in diesem Sinne funkt. Lebt das einfach freundlich und gelassen vor, “ich habe mal drei Sekunden Umschaltpause gelassen, ja, die neue Antenne bringt…” oder “Du, laß uns mal auf 26200 schalten, das mit dem Wechsel des Transistors ist dann doch etwas komplizierter zu erklären”.

Wenn dennoch alle Stricke reißen – jedes Funkgerät kann man leiser drehen oder auch einfach mal abschalten. Es ist alles nur ein Hobby, und wenn uns mal jemand oder etwas auf den sprichwörtlichen Zeiger geht, dann gibt es genug alternative Freizeitbeschäftigungen, im Amateurfunk wie auch außerhalb davon.

Wir vom BrandMeister-Team bm262.de wünschen euch und uns weiterhin viele tolle Verbindungen durch unsere tollen user. Mit Rücksicht und Umsicht funktioniert es ganz gut ohne strikte Regeln und Vorschriften und Bandpolizei, und der Klügere gibt auch mal nach und läßt fünfe gerade sein.

Viele Grüße

Ralph, dk5ras, fürs bm262.de-Team.